Zahlen – Daten – Fakten

Tourismus Welt 2008

Wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus (UNWTO/WTTC )
Top 10 Länder (WTTC):
1. USA 542 Mrd US $
2. Japan 162,5 Mrd US $
3. Frankreich 115,7 Mrd US $
4. China 109 Mrd US $
5. Spanien 102,5 Mrd US $
6. UK 97 Mrd US $
7. Italien 94 Mrd US $
8. Deutschland 88,7 Mrd US $
9. Australien 46,3 Mrd US $
10. Kanada 45,8 Mrd US $
UNWTO – Historische Betrachtung der Einnahmen (1950 – 2005)
UNWTO – Tourismus und globale Weltwirtschaft
UNWTO – Tourismus Highlights (Edition 2008)
UNWTO – Tourismus Vision 2020

Incoming Tourismus (UNWTO)
Internationale Ankünfte 924 Mio (+1,8%)
davon Europa 488,5 Mio (+0,5%)
davon Asien/Pazifik 188,3 Mio (+1,6%)
davon Amerika 147,6 Mio (+3,6)
davon Mittlerer Osten 52,9 Mio (+11,3%)
davon Afrika 46,9 Mio (+4,6%)
UNWTO – World Tourism Barometer
UNWTO – Historische Perspektive der internationalen Ankünfte (1950 – 2005)
UNWTO – Zusammenfassung der Regionen und Subregionen

Outgoing Tourismus (UNWTO)
UNWTO – Historische Betrachtung der Reiseausgaben (1990 – 2003)
UNWTO – Top 20 Länder nach Reiseausgaben (2002 – 2004)
IPK World Travel Monitor

Beherbungsbetriebe

Weitere nützliche Informationen
Organisationen und Verbände:
World Travel & Tourism Council
(WTTC )
World Tourism Organization (UNWTO )
World Travel an Health
(WHO )

Tourismus Europa 2008

Wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus
UNWTO – Historische Betrachtung der Einnahmen (1990 – 2005)

Incoming Tourismus (UNWTO/EUROSTAT)
Internationale Ankünfte 488,5 Mio (+0,5%)
davon Mittel- und Osteuropa  99,4 Mio (+2,6%)
davon Suüdeuropa/Mittelmeer 179,2 Mio (+0,6%)
davon Nordeuropa 56,8 Mio (-2,1%)
davon Westeuropa 153,1 Mio (-1,2%)
EU (27 Länder) Übernachtungen Gesamt 1.339.611 (Jahr 2007)
davon in Hotels und ähnlichen Betrieben 848.277
davon in sonstigen Betrieben 491.334
UNWTO – World Tourism Barometer
UNWTO – Historische Perspektive der internationalen Ankünfte (1990 – 2005)
EUROSTAT – Ankünfte, Übernachtungen, Touristen und Reisen

Outgoing Tourismus (IPK International)
Zahl der Reisen 418 Mio (+2%)
Zahl der Nächte 3,9 Mrd (+/- 0)
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer 9 Tage
Reiseausgaben 396 Mrd € (+3 %)
Ausgaben pro Reise 903 €
Ausgaben pro Nacht 98 €
TOP 8 Reiseziele: Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, UK, Österreich, Türkei, Griechenland
IPK World Travel Monitor

Beherbergungsbetriebe (EUROSTAT)
EU (27 Länder) gesamt Betriebe 242.940
davon Hotels und ähnliche Betriebe 202.353
davon sonstige Betriebe 220.587
EU (27 Länder) gesamt Bettenzahl 27.379.000
davon Hotels und ähnliche Betriebe 11.715.000
davon sonstige Betriebe  15.664.000
EUROSTAT – Hotels und ähnliche Betriebe (1997 – 2008)
EUROSTAT – Sonstige Betriebe (1997 – 2008)

Weitere nützliche Informationen
European Tourism Insights 2006 and Outlook 2007 (ETC )
Statistische Amt der europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT )
NewMedia TrendWatch Online Travel Market (NewMedia )

Tourismus Deutschland 2008

Wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus (GWS im Auftrag der BMWA)
Gesamtwirtschaftlicher Produktionswert der Tourismusindustrie 185 Mrd €
Wertschöpfung der Tourismusbranche 94 Mrd €
Direkter Anteil am BIP 3,2 %
Im weltweiten Ranking auf Position 5 (nach WTTC)
Im Europa Ranking auf Position 2 (nach WTTC)
WTTC – Economic Impact

Incoming Tourismus (DZT/DESTATIS)
Internationale Ankünfte 24,9  Mio
Übernachtungen Gesamt 369,58 Mio. (+2,1%)
davon aus dem Inland 313,04 Mio. (+1,9%)
davon aus dem Ausland 56,54 Mio. (+3,2%)
davon Hotellerie 218,25 Mio.
TOP 3 Länder (nach Übernachtungen in Mio): Niederlande 9,69, USA 4,45, UK 4,22
Top 3 Bundesländer (nach Übernachtungen in Mio): Bayern 12,3, NRW 8,05, BW 7,69
Top 3 Städte (nach Übernachtungen in Mio): Berlin 7,05, München 4,59, Frankfurt 2,52
TOP 3 Flughäfen (nach Fluggästen in Mio): Frankfurt 53,5, München 34,5 Berlin 21,4
Ausgaben pro Tag/Person 79 €; pro Reise 531 € (nur Besucher aus Europa)
DZT – Incoming Tourismus 2008 (Zahlen, Daten und Fakten)
DZT – Datenblatt 2008 (Ankünfte und Übernachtungen)
DZT – DZTKonkret 2008
DESTATIS – Übernachtungen in Beherbergungsstätten (nach Herkunftsländern)
DESTATIS – Übernachtungen in Beherbergungsstätten (nach Bundesländern)
DESTATIS – Übernachtungen in Beherbergungsstätten (nach Betriebsarten)
DESTATIS – Beherbergungskapazität, Ankünfte und Übernachtungen (nach Bundesländern)

Outbound Tourismus (DZT)
Urlaubsreisen (ab 1 Übernachtung) der Deutschen 137,8 Mio
davon ins Inland 85,2 Mio
davon ins Ausland 52,6 Mio

Tourismusbilanz (Schätzwert der Bundsbank)
Reiseausgaben 61,6 Mrd € (+1,7%)
Reiseeinnahmen 27,0 Mrd €(+2,8%)
Internationale Tourismusbilanz -34,6 Mrd € (+0,9%)

Beherbergungsbetriebe (DESTATIS)
Geöffnete Betriebe 52.143
Angebotene Betten 2.586.000
Durchschnittliche Bettenauslastung 38 %
DESTATIS – Beherbergungskapazitäten und Auslastung (mit 9 und mehr Gästebetten)

Beherbergungsbetriebe (CHD Expert*)
Insgesamt gibt es 38.89 Beherbergungsbetriebe, davon sind
Hotel 13.418
Hotel Garni 7.629
Pensionen 4.680
Gasthof 8.801
Camping 2600
Jugendherbergen 1.760
*Kleinere Betriebe wie Ferienwohnungen und Apartments sind nicht berücksichtigt worden
Beherbergungsbetriebe – CHD Ausser-Haus-Markt Bericht

Hotelsterne (DEGOGA)
Insgesamt sind 7604 Betriebe klassifiziert, davon sind
* 81
** 730
*** 4508
**** 2140
***** 145
DEHOGA Hotelklassifizierung

Weitere nützliche Informationen
Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT )
Statistische Bundesamt ( DESTATIS )
Wichtige Tourismus Termine in 2009
Touristische Informationsstellen im Überblick
Jahresbericht der Deutschen Zentrale für Tourismus 2007 (2008 liegt noch nicht vor)
DESTATIS – Tourismus in Zahlen 2007 (2008 liegt noch nicht vor)
FUR Forschungsgemeinsschaft – Reiseanalyse 2008
Entwicklung des Tourismus von 1902 – 2002
DZT – Qualitätsmonitor (2007/2008)
Verband Internet Reisevertrieb – Daten und Fakten zum Online-Reisemarkt 2009